Die Stadt Neumarkt sagt angesichts der weiter den Alltag bestimmenden Corona-Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen im öffentlichen Leben das diesjährige JURA-Volksfest ab. Diese Entscheidung wurde einhellig von Oberbürgermeister Thomas Thumann zusammen mit den Bürgermeistern und Fraktionsvorsitzenden sowie den Vertretern der weiteren Parteien und Gruppierungen im Stadtrat getroffen.

Das JURA-Volksfest hätte vom 6. bis 16. August 2021 auf dem Festplatz und in den beiden Jurahallen stattfinden sollen. Es zählt zu den großen Festen der Region, zuletzt waren jedes Jahr über 300.000 Besucher dazu nach Neumarkt gekommen. Schon 2020 musste es wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden.

OB Thumann bedauert wie alle anderen Teilnehmer des Meinungsaustauschs nach der Stadtratssitzung am 29.4.2021 diese Entscheidung, die aber alternativlos gewesen sei: „Niemand kann sich derzeit ein Fest dieser Größenordnung mit über 300.000 Besucher vorstellen, mit freudigen, ausgelassen feiernden Menschen und einem Gedränge der einzelnen dicht an dicht“, stellt Oberbürgermeister Thumann fest. „Den Zugang beschränken oder steuern kann man da genauso wenig wie das Festgeschehen kanalisieren oder gar Alkohol verbieten.“

Die politischen Vertreter waren sich einig, dass ein Volksfest in der in Neumarkt bekannten und beliebten Form unter den jetzigen Umständen nicht durchführbar wäre. Es gebe dafür kein handhabbares und sinnvolles Sicherheits-, Zugangs- und Hygienekonzept, das eine solche Großveranstaltung auf dem nach allen Seiten offenen Neumarkter Festplatz in welcher Form auch immer derzeit ermöglichen würde. Da jetzt aber die Vorarbeiten zur Organisation des Festes anlaufen müssten, war eine Entscheidung erforderlich.

Schon im März 2021 hatte sich die Stadt entschlossen, zunächst bis 31.07.2021 keine Großveranstaltungen und publikumsträchtigen Feste durchzuführen. Betroffen davon sind das Frühlingsfest im Mai, das Altstadtfest und das Neumarkter Oldtimertreffen im Juni sowie die von Mai bis August laufende Reihe „Sommer im Park“.