Nachdem eine „normale“ Sommerproduktion für die Neumarkter Schlossspiele auch dieses Jahr nicht möglich war, wurde der Spielort kurzerhand vom Hof des Amtsgerichtes in die LGS-Arena verlegt.

Auf Technik, Bühnenbild und Maske wurde weitgehend verzichtet. Das tat aber der Premierenvorstellung am Samstagabend um 18:00 Uhr in der LGS-Arena keinen Abbruch. Theater lebt bekanntlich von den Darstellern und nicht unbedingt von der Kulisse. Und die waren wir gewohnt mit Herzblut und schauspielerischen Können bei der Sache.

In kleinen Gruppen wurden verschiedene Stücke von Karl Valentin einstudiert und umgesetzt. Die Regie haben jeweils verschiedene Mitglieder aus unserem Verein übernommen.

Dabei rausgekommen sind kurzweilige und lustige Theaterpassagen wie z.B. der „Buchbinder Wanninger“, die auch in der heutigen Zeit trotz Telefoncomputer & Co. ihre Berechtigung haben.

Dem Publikum hat´s gefallen, es wurde viel gelacht und zum Schluss mit Applaus nicht gespart. Auf regulären Eintritt wurde verzichtet, dafür stand eine Spendenbox bereit, die sich auch schnell füllte.

Für die Vorstellung am 10.9. und 12.9.2021 gibt es im Moment noch Karten unter:

https://www.schloss-spiele-neumarkt.de/2021-valentin

Impressionen