Busse in Stadt und Landkreis fahren ab 27. April 2020 wieder normal

43
Die Stadtbusse fahren ab 27. April 2020 nach Fahrplan.

Der bis jetzt eingeschränkte Stadtbusverkehr wird ab Montag wieder zurückgenommen. Dann gilt wieder der normale Fahrplan, bei dem die zwölf Niederflurbusse auf 13 Linien die rund 150 Haltestellen anfahren.

Verbindliche Maskenpflicht

Neu ist die verbindliche Maskenpflicht für alle zum Schutz von Fahrern und Fahrgästen.

Weiterhin können im Bus keine Fahrscheine beim Fahrer erworben werden und auch der Vordereinstieg bleibt geschlossen. Tickets gibt es am Bahnhof, an der Kasse der Stadtwerke oder online im Internetshop des Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN).

Landkreisbusse fahren wieder

Auch der Landkreis Neumarkt fährt sein ÖPNV-Angebot wieder hoch. Ab 27.04. gilt ebenfalls für alle VGN-Linien (Regionalbusse und Rufbusse) der Regelfahrplan.

Auskünfte über die geltenden Fahrpläne erhalten Sie auf der Homepage des Landkreises Neumarkt i.d.OPf. unter www.landkreis-neumarkt.de.

Der Landkreis weist darauf hin, dass in den Bussen die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes gilt. Außerdem werden die Fahrgäste gebeten, den nötigen Abstand zu den anderen Fahrgästen zu halten und bei zu vielen Fahrgästen, falls möglich, den nächsten Bus zu nehmen.

Weiterhin gilt auch hier, Ein- und Ausstieg nur an der hinteren Tür und kein Ticketverkauf mehr durch das Fahrpersonal. Fahrgäste werden gebeten, ihre Tickets über alternative Vertriebswege (Automaten, VGN OnlineShop, HandyTicket) zu erwerben.

Kundencenter der Stadtwerke wieder geöffnet

Die Stadtwerke Neumarkt i.d.OPf. öffnen zum 27. April das Kundencenter wieder für den Publikumsverkehr. Auch der Stadtbus kehrt zum Normalbetrieb zurück.

Die Öffnung des Kundencenters wird durch die Lockerungen der bayerischen Staatsregierung möglich. Zur Verringerung des Ansteckungsrisikos sind aber Hygiene- und Abstandsregelungen zu beachten. So gilt für Kunden eine Maskenpflicht, so wie es dann auch beim Einkaufen vorgeschrieben ist. Dazu müssen Abstandsregeln und eine Obergrenze, wie viele Menschen sich gleichzeitig dort aufhalten dürfen, beachtet werden.

„Wir freuen uns darauf, die Kunden nach drei Wochen wieder persönlich begrüßen zu dürfen. Denn die Nachfrage ist auch in der Schließphase nicht abgerissen und einige Anliegen lassen sich doch einfacher im Dialog besprechen. Die erforderlichen Vorbereitungen sind abgeschlossen. So haben wir zur Wahrung der Sicherheitsvorschriften entsprechende Abstandsmarkierungen und Aushänge im Kundencenter angebracht“, erklärt Holger Wiacker, Bereichsleiter Markt und zuständig für das Kundencenter.

Informationen zu den Öffnungszeiten des Kundencenters und Fahrpläne des Stadtbusses gibt es auch auf www.swneumarkt.de.