Besucherrekord im Cineplex Neumarkt

83
Sebastian Bezzel (Eberhofer), Lisa Maria Potthoff (Susi) und Autorin Rita Falk

Das Cineplex Neumarkt schließt das Geschäftsjahr 2019 mit einem Besucherrekord und einem Plus von knapp 16 Prozent gegenüber 2018 ab.

Mit 195.000 Besuchern kamen so viele wie noch nie ins Cineplex Neumarkt. „Wir haben in diesem Jahr vieles richtig gemacht“, so Michael Thomas, Inhaber und Geschäftsführer und freut sich über dieses richtig gute Ergebnis. Gemeinsam habe man sich mit der Theaterleitung und den Fachabteilungen zusammengesetzt und Maßnahmen angeschoben, um den noch jungen Kinostandort noch stärker im Markt zu etablieren.

Dabei lag der Zuwachs bei Umsatz und auch Besuchern über dem Bundesdurchschnitt. Besonders erfolgreich war auch im vergangenen Jahr wieder einmal ein Eberhofer-Krimi. „Bei dem Besuch der Darsteller aus dem Film platzte das Kino aus allen Nähten, der „Leberkäsjunkie“ war mit insgesamt 14.321 Besuchern unser absoluter Top-Film“, so Theaterleiter Christoph Gumpert, der auch für dieses Jahr noch viel vorhat und weitere Zielgruppenprogramme etablieren möchte. So soll ein „Filmfrühstück“ und ein „Filmcafé“ das Angebot des Kinos erweitern.

Auf Platz 2 der Rangliste im letzten Jahr stand übrigens eine weitere deutsche Komödie: „Das perfekte Geheimnis“ haben 10.877 Besucher gesehen, gefolgt von dem grandios animierten Märchen „Die Eiskönigin 2“, mit 10.190 Besuchern auf dem dritten Platz.

Neben den klassischen Kinofilmen sind es aber auch andere Formate und Veranstaltungen mit kulturellen Inhalten, die an Bedeutung gewinnen. So erfreut sich die „Exhibition on Screen“-Reihe, die weltbekannte Kunstausstellungen auf die große Leinwand bringt, immer größerer Beliebtheit. „Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Inhalten für unsere Kinos, die auf der großen Leinwand erst richtig zur Geltung kommen“, so Michael Thomas, Inhaber und Geschäftsführer und ergänzt weiter: „Natürlich steht auch der Kinosaal an sich im Fokus unserer Bemühungen und Konzeptionen.

Neue Technik und Komfortsitze liegen im Trend und werden seitens der Kinogäste gewünscht“, so Michael Thomas. So sind bereits für das laufende Jahr noch weitere Investitionen geplant.

Zuversichtlich sind Theaterleiter und Geschäftsführer für das erste Quartal des neuen Kinojahrs. An attraktiven Filmen und alternativen Events wird es jedenfalls nicht mangeln. Im Januar starten deutsche Komödien wie Til Schweigers „Die Hochzeit“ und „Nightlife“ mit Elyas M’Barek, weiter geht es mit den „Känguru-Chroniken“.

Action- und Abenteuerfans dürfen sich auf „Ruf der Wildnis“, Will Smith in „Bad Boys for Life“ und den heiß erwarteten 25. Bond-Film „Keine Zeit zu sterben“ freuen. Neben der „Fantastischen Reise des Dr. Dolittle“ und einer Vielzahl von Kinder- und Familienfilmen verspricht „Mulan“ spannende Unterhaltung für alle Besucher.