„Night of Light” in Neumarkt

121
„Night of Light” in Neumarkt bei Lampenfieber eventtechnology GmbH

Mit einer einmaligen Aktion machte bundesweit am Montagabend die Veranstaltungswirtschaft auf Ihre schwierige Lage aufmerksam. Zahlreiche Gebäude und  Event-Locations wurden rot illuminiert.

Seit dem 10. März 2020 ist dieser Wirtschaftszweig praktisch im Tiefschlaf. Wegen Covid-19 wurden jegliche Art von Konzerten, Tagungen, Festivals etc. im größeren Rahmen untersagt.

Die Veranstaltungswirtschaft verlor innerhalb weniger Tage den kompletten Auftragsbestand für ein ganzes Jahr. Ausgefallene Umsätze lassen sich hier auch nicht mehr nachholen.

Mit rund 1 Million Beschäftigten und einem Umsatz von rund 130 Mrd. Euro ist die Veranstaltungswirtschaft einer der größten Bereiche der deutschen Wirtschaft.

Mit der Aktion am vergangenen Montag möchte die Veranstaltungswirtschaft einen Appel an die Politik richten und fordert einen Branchendialog mit der Politik, um gemeinsam einen Ausweg aus der Krise zu finden.

Mit dabei aus Neumarkt war auch die Lampenfieber eventtechnology GmbH. Lampenfieber ist genau wie die gesamte Eventbranche, von der Krise sehr stark getroffen. 

„Durch die Absage nahezu aller Veranstaltungen haben wir die Krise als erste Branche voll abbekommen“ so Geschäftsführer Bastian Lang.

Einen kleinen Lichtblick gibt es allerdings bei Lampenfieber. Aufträge in der Installation von Videokonferenzräumen und ein aktuell laufendes Projekt zur Installation einer neuen Ton- und Lichtanlage in der Stadthalle Erding helfen dabei, den kompletten Umsatzverlust aus der Hauptsaison etwas zu überbrücken. Aber ohne Kurzarbeit geht es auch hier nicht.