Wie würde wohl die Fußball WM 2006 in Neumarkt ohne das von Johann Pfeiffer organisierte WM Stadion an der Dammstraße ausschauen? Kein kollektives Leiden als Deutschland im Spiel gegen Argentinien seinen ersten Gegentreffer erhielt. Auch kein zusammen erlebter Freudentaumel mit mehr als 5.000 Besucher nach dem Anschlusstreffer durch Miroslav Klose.

Erst durch Elfmeterschießen wurde dieser Fußballkrimi mit der hervorragenden Leistung von Jens Lehmann für Deutschland mit 4:2 entschieden. Was sich dann an der Dammstraße abspielte sollte man selbst erlebt haben. 5.000 Fußballfans lagen sich in den Armen, feierten und bejubelten friedlich und überglücklich den deutschen Sieg. Wir sind im Halbfinale!

Anschließend ging es dann weiter in die Neumarkter Altstadt. Hier gab es wieder nicht endend wollende Autokorsos am Unteren- und Oberen-Markt. Erst gegen 21.00 Uhr, als die Neumarkter Polizei die beiden Marktstraßen sperrte, kehrte etwas Ruhe ein und die Feiern verlagerten sich in die umliegende Gastronomie.

Am Dienstag geht es weiter im Neumarkter WM-Stadion, der Eintritt ist frei!

Viele Fotos wieder in unserer Bildergalerie!