Stadtwerke organisieren Sonderfahrten zum JURA-Volksfest

Nach zwei Jahren Pause findet das beliebte JURA-Volksfest wieder statt. Für eine sichere und umweltfreundliche An- und Abreise sorgen auch dieses Mal wieder die Stadtwerke Neumarkt. Für den Zeitraum der Veranstaltung vom 12. bis 22. August wurden dazu zahlreiche Sonderfahrten organisiert. Auf 14 Linien fahren die Busse der Stadtwerke über 150 Haltestellen an: in Neumarkt und den umliegenden Gemeinden, wie Berngau, Pilsach oder Sengenthal – auch nach Mitternacht.

Busfahrplan zum Download

„Wir freuen uns sehr, dass wir für das Gelingen des JURA-Volksfests einmal mehr einen Beitrag leisten können, indem wir uns um den Transport der Besucher kümmern. Dafür gibt es wieder das Volksfest-Ticket. Es gilt an allen elf Festtagen und ist noch bis 12. August besonders günstig im Vorverkauf bei den Stadtwerken Neumarkt in der Ingolstädter Straße 18 erhältlich“, erklärt Rahul Kumar, Geschäftsbereichsleiter ÖPNV.

Das Volksfest-Ticket kostet für eine Person 12,50 Euro, für Familien 18,50 Euro. Das Besondere daran: Auf jedes Volksfestticket, das im Vorverkauf erworben wird, packt die Stadt Neumarkt noch eine Bier- oder Essensmarke als Geschenk obendrauf. Das bedeutet, dass Einzelfahrer im Vorverkauf durch die Essensmarke 3 Euro sparen, Familien durch die Zugabe der Biermarke sogar 7,80 Euro. Das entspricht einer Ersparnis von 62 Prozent gegenüber dem Kauf nach dem 12. August.

Das JURA-Volksfest hat eine lange Tradition in Neumarkt. Schon 1829 fand das erste statt, danach folgten die Feste zunächst in unregelmäßigen Abständen. Inzwischen ist das Neumarkter Volksfest längst zum jährlichen Großereignis geworden, seit 1954 heißt es Jura-Volksfest.

Auch in diesem Jahr werden wieder mehr als 300.000 Besucher erwartet. Sie strömen an den elf Tagen auf den Festplatz und genießen das fröhliche Treiben, die zahlreichen Fahr- und Schaugeschäfte, das kulinarische Angebot, das abwechslungsreiche Rahmenprogramm in den beiden Jurahallen sowie das Schlussfeuerwerk. Zusammen mit dem lockeren und geselligen Flair macht dies die besondere Atmosphäre des Neumarkter JURA-Volksfestes aus.

Einen wichtigen Hinweis hat Kumar abschließend noch: „Im Vorverkauf ist ausschließlich eine Bezahlung mit EC-Karte möglich. Im Anschluss an den Vorverkauf ist das Volksfest-Ticket ab dem 12. August auch in allen SWN-Bussen erhältlich. Außerdem können für die Sonderfahrten keine Fahrkarten nach VGN-, RVV- oder sonstigen Tarifen akzeptiert werden. Das gilt auch für das 9-Euro-Ticket. Für die Fahrt nach Neumarkt kann dieses selbstverständlich genutzt werden, für die Sonderfahrten zum JURA-Volksfest ist zusätzlich ein Volksfestticket erforderlich.“

Dringend zu beachten sind die jeweils aktuellen Regelungen zur Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr. Bei Verstößen besteht kein Anspruch auf Beförderung.