Altstadtfest Neumarkt 2019

420
Altstadtfest-Neumarkt

Das 30. Altstadtfest kann kommen

Kulturreferent Peter Ehrensberger in Vertretung von Oberbürgermeister Thomas Thumann, die Leiterin des Kulturamtes Barbara Leicht, Musikschulleiter Wolfgang Fuchs und der Leiter des Ordnungsamtes der Stadt Christian Jäger haben bei einem Pressetermin Details dazu vorgestellt.

Stadtrat Ehrensberger wies dabei darauf hin, dass Neumarkt gut mit Festen versorgt sei. Es gebe die „Nacht der Sinne“, das Weinfest, es gebe das Oldtimertreffen, den Schnäppchenmarkt und den Altstadtflohmarkt, „Sommer im Park“, Frühlingsfest und Volksfest und es gibt das Altstadtfest, als eine ganz besondere Veranstaltung. Für viele sei es laut Stadtrat Ehrensberger der Höhepunkt des Neumarkter Festkalenders und zahlreiche Besucher kommen sogar von weit her, um daran teilnehmen zu können und alte Bekannte zu treffen.

30. Jahre Altstadtfest Neumarkt

Heuer findet das Altstadtfest bereits zum 30. Mal statt. Kulturreferent Ehrensberger erinnerte daran, dass das erste Altstadtfest 1990 über die Bühne gegangen war, damals zum Anlass der Einweihung des wiederaufgebauten Unteren Tores. Dieses Tor war 1945 von den Amerikanern gesprengt worden und erst ab 1988 wieder neu errichtet worden. Nachdem zunächst die Werbegemeinschaft dieses Fest ausrichtete, hat die Stadt vor 25 Jahren die Organisation übernommen.

In diesem Jahr läuft es vom 14. bis 16. Juni und auf die Besucher wartet wieder ein vielfältiges und attraktives Programm. Dabei steht das Ganze unter den Stichworten – 3 Tage, 5 Bühnen, 89 Bewirtungsstände, 47 Musikgruppen und 9 Tanzdarbietungen. Auch der Mittelaltermarkt im Stadtpark mit Lagerleben, Musik, mittelalterlichem Flair und speziellen Angeboten ist wieder mit dabei. Ein Kinderprogramm am Sonntagnachmittag auf dem Residenzplatz, zahlreiche Führungen, bewährte und neue Musikgruppen, kulinarische Schmankerl und vieles mehr locken sicher wieder mehrere zehntausend Besucher in die Neumarkter Innenstadt.

Vorfreude auf das Altstadtfest bei Christian Jäger, Barbara Leicht, Peter Ehrensberger und Wolfgang Fuchs (von links), Foto: Franz Janka

Kulturamtsleiterin Leicht unterstrich, dass das vielfältige kulturelle Beiprogramm zum Altstadtfest dazugehöre. Alleine aus dem Bereich der Bildhauerei seien diesmal drei besondere Angebote mit dabei. Aber auch die Ausstellung der Partnerstädte sei fixer Programmpunkt. Musikschulleiter Fuchs stellte ein ganz besonderes Musikschmankerl für die Klosterbühne vor. Dort sollen in diesem Jahr zahlreiche Bands zu hören und zu sehen sein, die bereits vor 30 Jahren hier in der Klostergasse auf der Bühne gestanden waren – damals allerdings noch auf einem quergestellten ehemaligen Bauwagen als Behelfsbühne. Im Übrigen seien heuer im Musikprogramm rund ein Drittel neue Bands dabei, aber es seien auch wieder die gewohnten Klassiker wie Converted mit dabei.

Ordnungsamtsleiter Jäger bestätigte, dass sich das Sicherheitskonzept bewährt habe und auch für diese Jahr stehe. Im Hinblick auf die Sperrungen in der Innenstadt hob er hervor, dass für den Aufbau des Altstadtfestes die Marktstraße am Donnerstag, 13.6.2019 ab 15.00 Uhr gesperrt ist, die Parkbuchten in der Unteren und Oberen Marktstraße dagegen sind bereits am 13.00 Uhr frei zu halten. Darauf sollten Parkende besonders achten. Kulturamtsleiterin Leicht ergänzte, dass auch die Flucht- und Zufahrtswege für die Sicherheitskräfte offen bleiben müssten. Im Übrigen werde es wie gehabt beim Sicherheitskonzept so sein, dass die wichtigen Zufahrten mit großen Fahrzeugen und ähnlichem abgesperrt sein werden. Der Sicherheitsdienst werde auch wieder Kontrollen durchführen und in dem Zusammenhang appelliert die Stadt an die Besucherinnen und Besucher, keine großen Taschen oder ähnliches mit zum Fest zu nehmen.

Das umfangreiche Festprogramm gibt es in einem handlichen Flyer, der an vielen Stellen in der Stadt ausliegt. Auch heuer hat Radio Charivari diesen für die Stadt produziert. Er findet sich außerdem auf der Internetseite www.neumarkt-altstadtfest.de. Dort kann man sich sowohl den Flyer als pdf-Datei herunterladen als auch die einzelnen Tage mit dem Programm anzeigen lassen. Auch der Bühnenplan ist dort verfügbar.