Die 28. Neumarkter Schmankerlwochen starten

367
Eröffnungsessen der 28. Neumarkter Schmankerlwochen
Eröffnungsessen der 28. Neumarkter Schmankerlwochen

Gerichte mit Geschichte(n)

Auftaktveranstaltung der diesjährigen 28. Neumarkter Schmankerlwochen im W3 Neumarkt

Die Inhaberin des W3, Bianca Kollmann, zeigte sich sichtlich erfreut, dass die diesjährige Auftaktveranstaltung der Schmankerlwochen in ihren Räumlichkeiten stattfand.
Der erste Vorsitzende des Tourismusverbands Neumarkt, Werner Thumann, begrüßte die anwesenden Gäste in einer kurzen Rede.

Der letztjährige Ehrenschmankerlkoch Landrat Willibald Gailler war ebenso zu Gast, wie der Geschäftsführer des Tourismusverbands Ostbayern Dr. Michael Braun und der Bezirksgeschäftsführer des Hotel- und Gaststättenverbands Christian Wolf.

Die Neumarkter Schmankerlwochen haben eine langjährige Erfolgsgeschichte mit Tradition. Ziel ist es, den Wert der heimischen Produkte und die hochwertige Gastronomie der Schmankerlwirte aus dem Landkreis und der Stadt Neumarkt zu präsentieren, so Werner Thumann.

Impressionen

Gut gelegt war auch das Eröffnungsessen für Egbert Schwab, der für Werbung und Marketing der Schmankerlwochen verantwortlich zeichnet. Er feierte am Donnerstagabend seinen 66. Geburtstag. Als Geschenk gab es den Juradistel-Honig, der an diesem Abend ebenfalls Premiere feierte.

Ein Dank gab es auch an Rainer Seitz, den Geschäftsführer des Tourismusverbands Neumarkt sowie seine Kollegin Michaela Lang für die hervorragende Organisation der Veranstaltung.

Gerichte mit Geschichte(n)

So lautet das diesjährige Motto der Schmankerlwochen und soll zu geselligen Tischgesprächen anregen. Und dass es diese zu Hauf gibt, zeigte Domkapitular Norbert Winner:

„Das macht jetzt nichts, wir haben noch mehr Bier”

In seiner Jugendzeit hatte er mit 12 Jahren als Bedienung im Wirtshaus seiner Großeltern ausgeholfen. Norbert Winner hatte gerade sechs Bier auf dem Tablett, als ein Gast unvermittelt aufstand und sich so die ganze Fuhre Bier über den Anzug des Gastes ergoss.
Schlagfertig war Winner damals schon und sagte zum Gast „Das macht jetzt nichts, wir haben noch mehr Bier”. Dafür gab´s dann natürlich eine Ohrfeige. Etwa 25 Jahre später kreuzten sich die Wege der beiden wieder, als Norbert Winner seinen ehemaligen Gast beerdigte.

Das Menü

Christian Steidl, Küchenchef bei W3 Lounge & Restaurant begeisterte im Anschluss die anwesenden Gäste mit einem vorzüglichen 3-Gänge Menü. Als Vorspeise gab es eine Kürbissuppe á la Paul Bocuse bevor das Hauptgericht Surf and Turf kredenzt wurde. Surf and Turf stand für Rosa gebratenes Roastbeef, Riesengarnelen, sautierte Pilze und Rosmarinkartoffeln. Zum Abschluss gab es dann die allseits beliebte Schwarzwälder Kirschtorte 2.0.

Die 28. Neumarkter Schmankerlwochen

Gerichte mit Geschichten vom 1. bis 31. Oktober 2018

Weitere Infos hier im Info-Flyer: Programm-Schmankerlwochen-Oktober-2018