90 Jahre „Bayrisch China“ in Dietfurt

160
Chinesenfasching am Unsinnigen Donnerstag in Dietfurt
Chinesenfasching am Unsinnigen Donnerstag in Dietfurt

Chinesenfasching am Unsinnigen Donnerstag in Dietfurt

„Kille Wau“ hieß es heute wieder beim traditionellen Chinesenfasching in Dietfurt. Unter dem Motto „90 Jahre Bayrisch China, alles feiert – ois is prima“ zog um 14.00 Uhr der chinesische Faschingszug mit ca. 50 Gruppen durch die Stadt.

Auch in diesem Jahr waren wieder hochrangige Gäste aus Politik, Wirtschaft und auch aus China unter den Gästen.

Bilder vom Faschingszug

Wir haben für Euch den Faschingszug besucht, zahlreiche Fotos direkt aus dem Festzug in unserer Bildergalerie…

90. Faschingsjubiläum

Dieses Jahr steht ganz im Zeichen des 90. Faschingsjubiläums. Auf eine derart lange Geschichte können die Bayrischen Chinesen bereits zurückblicken. 1928 verkleidete sich zum ersten Mal eine Gruppe als „Chinesen“ – dies war die Dietfurter Stadtkapelle.
Jeder zweite Musikant hieß damals „Hans“, daher wird sie auch scherzhaft als die „Hansenkapelle“ bezeichnet.

Vieles hat sich seither verändert im „Bayrisch China“-Reich. 1954 wurde das „Kaisertum“ eingeführt und inzwischen regiert Kaiser FU-GAO-DI in der 11. Dynastie „sein Volk“. Diese Faschingssaison bietet sich gerade dazu an, in „alten Zeiten“ zu schwelgen.

Viele Gruppen haben dieses Jahr bei ihrer Kostümgestaltung oder bei den Faschingswägen nostalgische Themen aufgegriffen. Dietfurt, als „Bayrisch China“ hat sich – nicht zuletzt durch die zahlreichen Kontakte ins „echte“ China – in den letzten 90 Jahren immer wieder verändert und viele neue Freunde und Kontakte sind hinzugekommen.

Doch nicht alles hat sich verändert, der Kaiser wurde auch dieses Jahr wieder von seinem Drachen durch die Chinametropole geführt.

Nach dem Umzug, gegen 15.30 Uhr, begann am Rathaus die große Podiumsgaudi mit der feierlichen Proklamation des Kaisers FU-GAO-DI!

Ein kurzer Videobericht von Neumarkt TV