Eine Zugfahrt zwischen Max Bögl in Sengenthal und dem Bahnhof Neumarkt

68

Aus Anlass des 25-jährigen Bestehens des Werksgleisanschlusses der Firmengruppe Max Bögl in Sengenthal fanden am Sonntag, den 25.06.2017 Pendelzugfahrten zwischen dem Werk in Sengenthal und dem Bahnhof Neumarkt über das Reststück der früheren Beilngrieser Nebenbahn statt.

Eine Fahrt haben wir aus Sicht des Zugführers mit unser Kamera begleitet. Ein Dankeschön an Christoph Meier von der Firma Bögl der das möglich machte.

Nach vier Jahren waren das wieder die ersten Personenzugfahrten auf dieser Strecke für die Öffentlichkeit, die ansonsten seit 1987 nur von Güterzügen befahren wird. Ursprünglich reichte die Bahnstrecke einst bis Beilngries, bei Sengenthal gab es auch einen Abzweiger nach Freystadt.

Zum Einsatz kam am Sonntag ein moderner Dieseltriebwagen vom Typ LINT 41, Baureihe 1648 der Oberpfalzbahn. Insgesamt fünf Mal pendelte der Zug über die Strecke.

Parallel dazu gibt es auch eine Bilderausstellung der Eisenbahnfreunde Sulztalbahn im „NeuenMarkt“ (Obere Ladenstraße), bei der die vielen verschiedenen Bahntransporte der Firmengruppe Max Bögl in den vergangenen 25 Jahre gezeigt werden.